EXHIBITION

EXPO-PARK / NIDAU, BIEL
“Das Herzstück von Flair. Hier kreuzen sich alle Spazierwege der Ausstellung und thront die grösste Lichtplastik - Nomen est omen.”
ROBERT WALSER PLATZ / BIEL
“Ausgangs- und Orientierungspunkt. Hier wird die Schwelle zu einer anderen Welt passiert. Majestätische Kreaturen beleuchten den Weg - Follow the light.”
STRANDBAD / BIEL
“Der See ruft. Wellengang und Spaziergang kulminieren im Rhythmus der Bewegung und dunkle Gänge verleiten zum Stillstand. Be water my friend.”
BARKENHAFEN / NIDAU
“Aufbruchstimmung. Am Hafen kollidieren Moderne und Tradition. Der Blick schweift ab ins Unbekannte, neue Dimensionen offenbaren sich.”
SCHLOSSPARK / NIDAU
“Der Rückzugsort. Vor romantischer Kulisse findet das Treffen mit dem Schicksal statt. Hier werden alle Fragen beantwortet und nichts dem Zufall überlassen.”
DISPO / NIDAU
“Zeit zum Verweilen. Der letzte Zeitzeuge der einstigen Industrie lädt ein auf eine ästhetische Reise durch die Zeit.”
Previous
Next

ARTWORKS

FLAIR-LETTERS

Ritzwirth, 2021

@Expo-park, Nidau

Lichtinstallation
TAKE A LOOK

VIDEOKUNST.CH

Sammlung Carola und Günther Ketterer-Ertle

@Dispo-Vorhalle, Nidau & Strandbad Biel

6 VIDEOS PLAYLIST + 1 WEBSITE
TAKE A LOOK

LEUCHTTURM

Simón Aurel Schwarz, 2021

@Robert-Walser-Platz, Biel

Lichtskulptur
TAKE A LOOK

MEDUSA

Simón Aurel Schwarz, 2020

@Dispo , Nidau

Lichtinstallation
TAKE A LOOK

ARTOMORPHICS

Marc-André Gasser & Remo Lienhard, 2021

@Barkenhafen, Nidau

Lichtskulptur auf Platz
TAKE A LOOK

FLUOROZOA

Simón Aurel Schwarz, 2020

@Strandbad, Biel

interaktive Lichtinstallation im Wasser
TAKE A LOOK

CHAT DE LA SAGESSE

Kollektiv Packungsbeilage, 2021

@ Schloss-Park, Nidau

interaktive Lichtinstallation
TAKE A LOOK

SOGSEH

Jon Wirthner

@ Strandbad, Biel

Reaktive Geometrie
TAKE A LOOK

DONATE TO SUPPORT

INFOS

L’exposition d’art lumineux et médiatique au bord du lac de Bienne met en lumière le paysage culturel actuellement morne. Du 19 au 28 mars 2021, les installations artistiques peuvent être visitées quotidiennement, du Schlosspark Nidau à la plage de Bienne, dès la tombée de la nuit. L’exposition est conçue comme un parcours et incite les visiteurs à faire une promenade nocturne. Afin d’éviter les grandes foules, les œuvres d’art sont réparties sur une grande surface (+ de 100 000 m2). Déjà derrière la gare de Bienne, un premier spot vous invite en direction du lac pour ce voyage de découverte extraordinaire.

Enfin, autour du parc de l’Expo, où s’est tenue l’Exposition nationale suisse en 2002, des œuvres d’art de grande qualité réalisées par de talentueux artistes suisses des cantons de Berne et de Zurich seront exposées à cinq endroits de l’espace public. Quatre œuvres créées spécialement pour l’exposition sont prévues, ainsi qu’une exposition d’œuvres de l’artiste médiatique zurichois Simon Schwarz. L’utilisation des nouveaux médias et l’interaction entre l’œuvre, le public et l’environnement jouent un rôle central dans toutes les œuvres. La technologie de pointe rencontre des concepts spirituels et invite les visiteurs à participer et à s’émerveiller.

C’est un grand honneur pour nous d’exposer la collection de Carola Ertle et Günther Ketterer et de compter sur eux en tant que partenaire. Le couple de collectionneurs est actif depuis quatre décennies et possède une collection qualitativement unique. L’art vidéo constitue un élément important de leur collection (www.videokunst.ch). Pour FLAIR, les deux partenaires mettent en place une playlist variée qui non seulement reflétera un voyage dans le temps pendant la période d’exposition, mais qui donnera également un aperçu de l’histoire et de l’esthétique de l’art vidéo.

FLAIR aura lieu en 2021 pour la première fois et sous la forme d’une exposition. Au cours des années suivantes, FLAIR sera successivement développé en une plate-forme pour l’art médiatique et la technologie moderne.

Die Licht- und Medienkunstausstellung am Bielersee bringt Licht in die gegenwärtig triste Kulturlandschaft. Vom 19. bis 28. März 2021 können täglich vom Schlosspark Nidau bis zum Bieler Strandbad ab Einbruch der Dunkelheit Kunstinstallationen erkundet werden. Die Ausstellung ist als Parcours angelegt und lockt zum Abendspaziergang. Um grosse Menschenansammlungen zu vermeiden, sind die Kunstwerke auf einem weitläufigen Gebiet (über 100‘000m2) verteilt. Bereits hinter dem Bieler Bahnhof lädt ein erster Spot ein in Richtung See auf diese aussergewöhnliche Entdeckungsreise. Rund um den Expo-Park – dort, wo sich 2002 die Schweizer Landesausstellung präsentiert hat – sind schliesslich an fünf Spots im öffentlichen Raum hochwertige Kunstwerke von talentierten Schweizer Künstler*innen aus dem Kanton Bern und Zürich ausgestellt. Geplant sind vier eigens für die Ausstellung angefertigte Werke sowie eine Werkschau des Zürcher Medienkünstlers Simon Schwarz. Eine zentrale Rolle spielt bei allen Werken der Umgang mit den neuen Medien und die Interaktion zwischen Werk, Publikum und der Umgebung. Modernste Technik trifft auf geistreiche Konzepte und lädt zum Mitmachen und Staunen ein. Mit der Sammlung Carola Ertle und Günther Ketterer als Partner wird FLAIR eine grosse Ehre zuteil. Das Sammlerpaar ist seit vier Jahrzehnten aktiv und verfügt über eine qualitativ einzigartige Sammlung. Ein besonderer Sammlungsschwerpunkt liegt auf der Video- kunst (www.videokunst.ch). Für FLAIR stellen die beiden eine abwechslungsreiche Playlist zusammen, die während der Ausstellungszeit nicht nur eine Zeitreise durch ihre Sammlung wiedergibt, sondern auch einen Einblick in die Geschichte und Ästhetik der Videokunst ermöglicht. FLAIR findet 2021 zum ersten Mal und in Form einer Ausstellung statt. In den Folgejahren soll FLAIR sukzessiv zu einer Plattform für Medienkunst und moderne Technik ausgebaut werden.

COVID-19

Les recommandations de l’OFSP en matière d’hygiène et de distance, ainsi que les instructions du personnel, doivent être respectées dans les espaces d’exposition (pistes marquées auprès des différentes œuvres d’art). Le port d’un masque est fortement recommandé et est obligatoire si la distance de 1,5 m ne peut pas être respectée.

 

Den Empfehlungen des BAG zu Hygiene und Distanz sowie den Anweisungen des Personals ist in den Ausstellungsbereichen (markierter Radius bei den einzelnen Kunstwerken) Folge zu leisten. Das Tragen einer Maske wird dringend empfohlen und ist Pflicht, wenn der Abstand von 1,5 m nicht eingehalten werden kann.

INFOS

COVID-19

Contact us